...

 

Wissenschaftsjournalismus

>>> zurück zu Berufswelt

Was bedeutet Wissenschaftsjournalismus? Wissenschaftsjournalismus ist die journalistische Berichterstattung über wissenschaftliche Erkenntnisse, Entwicklungen und Diskurse. Wissenschaftsjournalisten vermitteln zwischen den Wissenschaften und den Massenmedien bzw. der Öffentlichkeit. Sie erklären wissenschaftliche Erkenntnisse, ordnen sie ein und verdeutlichen die Bedeutung und Relevanz dieser Erkenntnisse. Darüber hinaus machen sie wissenschaftliche Debatten transparent. (Quelle: wikipedia)

Wer als Biowissenschaftler im Bereich Wissenschaftsjournailsmus Fuß fassen möchte, der sollte neben fundierten Fachkenntnissen aus einem Bereich auch noch über gute Kommunikationsfähigkeiten sprich eine "gute Schreibe", Offenheit für alle Formen der modernen Medien und ein hohes Maß an Wissbegier was Neuerungen und Enwicklungen in seinem Fachgebiet angehen. Wissenschaftsjournalisten arbeiten in Redaktionen von Fachzeitschriften, Tages- und wochenzeitungen, Radio- und Fernsehsender, für Online-Medien oder für Fachbuchverlage. Um den Einstieg in diesen Bereich zielgerichtet vorzunehmen, ist es sinnvoll, schon während des biowissenschaftlichen Studiums Praktika in Wissehschaftsredaktionen von Verlagen oder beim Fernsehen zu absolvieren. Zahlreiche Universitäten bieten mittlerweile den Aufbaustudiengang Wissenschaftsjournalismus an.

Der jährliche Bedarf an Wissenschaftsjournalisten ist realativ gering, aber entwickelt sich stärker durch den wachsenden Onlinemarkt. „Science sells" schrieb der Spiegel bereits vor fünf Jahren angesichts einer Flut von neuen Wissenschafts-Formaten mit zunächst rasant steigenden Quoten. Die Vorliebe der Fernsehzuschauer für Wissens-Sendungen ist ungebrochen. Darauf deutet zumindest die vergleichsweise hohe Zahl an Wissenssendungen, die sich nach wie vor im deutschen Fernsehen finden lassen.

Wer sich für diesen Bereich interrssiert findet weitere Informationen auf der Interseite der Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. Die Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. ist eine unabhängige Institution und gründet sich auf eine Initiative von Journalisten aus Bereichen der Geistes- und Naturwissenschaften, der Politik und der Wirtschaft. Die Mitglieder sind hauptberuflich berichterstattende Journalisten aller wissenschaftlichen Fachrichtungen, die regelmäßig zu Themen aus Wissenschaft, Medizin, Technik, Wissenschafts- und Forschungspolitik publizieren. www.wpk.org/de

Interessante Tätigkeitsfelder von Biowissenschaftlern: